DAS IST UNSER HAUS!

 

Eure Studierendenvertretung (StuV) hat ein eigenes Haus am Emil-Hilb-Weg auf dem Campus Nord-Gelände.

 

Das ehemalige Offiziershaus der Leihtons ist etwas heruntergekommen und renovierungsbedürftig; jedoch haben wir Großes damit vor: Das sogenannte Students’ House soll in Zukunft nicht nur der neue Sitz für das Büro der StuV sein, sondern auch Freiraum für Alle: Ihr könnt dort kreativ tätig werden, lesen, entspannen, spielen, grillen, lernen, gärtnern und einiges mehr.

Natürlich könnt ihr uns auch besuchen! Das Haus ist noch nicht frei zugänglich, ihr könnt uns aber anschreiben und einen Besichtigungstermin ausmachen! Schreibt dazu auch an die o.g. Mail-Adresse.

Oder besucht uns einfach zu den Öffnungszeiten im Sommersemester 2016:

Dienstags von 15-18 Uhr

Mittwochs von 15-18 Uhr

 

Nach einigen Monaten haben wir schon vieles geschafft:

Die Löcher in den Wänden sind verputzt, neue Böden wurden verlegt, das Erdgeschoss wurde barrierefrei umgebaut und die neue Schließanlage kommt auch bald. Die nächste Aktion wird sein, das Haus komplett zu streichen und anschließend einzurichten. Geplant ist eine Menge... Ob sich nun z.B. ein Fotolabor umsetzen lässt, wird sich zeigen. Zum Beginn des neuen Jahres werden die Bauarbeiten dann abgeschlossen sein und ihr könnt euer Haus besichtigen.

 

Auch in den Garten kommt Bewegung:

Wo vorher das Unkraut wucherte und "wilde" Tiere hausten, wird nun dank fleißiger Menschen des Referats Ökologie der StuV wirklich ein Garten sichtbar! Die ersten Zwiebeln sind schon unter der Erde und freuen sich auf den Frühlingsregen.

 

Wir achten bei der Renovierung und Gartengestaltung auf eine nachhaltige und umweltverträgliche Handlungsweise.

Der Garten soll als ein Ökosystem erhalten bleiben und behandelt werden. Ein rücksichtsvoller und respektvoller Umgang mit der Natur und ihren Mitbewohner*innen ist für uns Priorität 1!

 

Darum sind wir auch auf eure Hilfe angewiesen!

Wir möchten so wenig wie möglich neu kaufen und so viel wie möglich wieder verwerten und verwertbar machen

Studentische Hilfe oder Sachspenden in Garten und Haus sind gern willkommen! Was beispielsweise immer gebraucht wird ist z.B. Bäumchen, Setzlinge oder auch ganz wichtig: Möbel, (elektronisches) Zubehör für den Bandraum oder Pinsel, Farbe, Leinwände etc. für das Offene Atelier.

Schreibt uns doch einfach an:

studentshouse24@gmail.com

 

 

Ausschuss zur Konzeptionierung des Students‘ House

Der aktuelle Ausschuss besteht aus:

 

- Pascal Bunk

- Wiebke Degler

- Annika Enßle

- Karolin Haver

- Markus Hein

- Michael Kick

- Dennis Kopp

- Ferdinand Leugner

- Isabelle Schön

- Juliane Skibbe

 

Diese zehn Studis renovieren, richten ein und planen für euch das Haus, an dem ihr euch natürlich alle erfreuen könnt :)

Bis jetzt gibt es einen Kollektivgarten mit Grillplatz, einen Billardtisch, eine Sofalandschaft, Bücher, Spiele und was für die Augen (seht selbst). Natürlich steht euch, dank dem Rechenzentrum der Uni, auch WLAN zur Verfügung. Aber nicht nur das: Auch die Referate gRuF (gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit) und Gleichstellung haben einen Rückzugs- und Info-Ort für Studis geschaffen, die von Diskriminierung sexistischer und rassistischer Art betroffen sind! Außerdem ist die Bienenstation HOBOS in den Räumlichkeiten des Students’ Houses untergebracht. Im Keller hat sich eine Kreativgruppe zusammengefunden, die ein offenes Atelier und Werkbankprojekt starten möchte. Eine Gruppe, die sich aus der KHG gebildet hat, plant im Raum nebenan einen offenen Bandraum. Wir dürfen gespannt sein und freuen uns so sehr über diese bunte, bereichernde Mischung aus allerlei sich ehrenamtlich für euch engagierenden Studis und ihren Projekten!

 

 

 

Archiv

In der Sitzung vom 13. November 2013 hat der Studentische Konvent den Ausschuss zur Konzeptionierung des Students' House mit sieben Personen eingesetzt.

Diese sieben Personen sind:

- Matthias Fischer

- Jasmin Pleban          

- Nick Jansen

- Jonas Boll

- Isabelle Schön

- Daniel Schneider

- Alexander Bagus

Zudem hatte der Sprecher- und Sprecherinnenrat den Auftrag, für den Namen des Hauses Vorschläge zu sammeln und über diese abstimmen zu lassen. Über zehn Namen stimmten schließlich 1.702 Personen ab und entschieden sich mit 59,64% deutlich für "Students' House".

Der Ausschuss sammelte derweil Ideen und Visionen für die zukünftige Nutzung, um daraus ein Konzept zu erarbeiten.

In der Sitzung des Studentischen Konvents am 09. April 2014 legte der Ausschuss dann zwei Konzepte zur Auswahl vor. Für das erstere, barrierefreiere entschied sich der Konvent.

Beschluss vom 09. April 2014

Damit diese auch umgesetzt wird, setzte der Studentische Konvent am 30. April 2014 den Students' House Ausschuss 2.0 an.

Ihm gehörten an:

- Isabelle Schön

- Manuel Krone

- Daniel Schneider

- Jonathan Jurkat

- Alexander Bagus

Beschluss vom 30. April 2014

Diese fünf setzten sich dann in den folgenden Wochen mit der Universitätsleitung auseinander. Ihr Bericht erläutert die Punkte des Konzepts, die man hat erreichen können.

Bericht des Ausschusses

Die Universitätsverwaltung kümmert sich nun um die Umsetzung der Umbaumaßnahmen. Diese sollen im November abgeschlossen sein. Danach liegt es an der StuV, das Students' House wirklich zu beleben.