Intern
    Studierendenvertretung

    Selbstverständnis des Arbeitskreises Lehramt des Fachschaftenrates

    I Organisation des Arbeitskreises Lehramt

    Der Arbeitskreis (AK) Lehramt ist dem Fachschaftenrat der Universität Würzburg zugeordnet. Er vernetzt die sieben lehrer- und lehrerinnenbildenden Fakultäten (Fakultät für katholische Theologie; Philosophische Fakultät; Fakultät für Humanwissenschaften; Fakultät für Biologie; Fakultät für Chemie und Pharmazie; Fakultät für Mathematik und Informatik; Fakultät für Physik und Astronomie).

    In der ersten Sitzung des Fachschaftenrates der Universität Würzburg im Sommersemester wird für jede lehrer- und lehrerinnenbildende Fakultät ein Vertreter oder eine Vertreterin gewählt. Die Amtszeit der gewählten Vertreterinnen und Vertretern beträgt ein Jahr. In der ersten Sitzung des AK Lehramt wird ein Vorsitzender oder eine Vorsitzende sowie eine stellvertretende Vorsitzende oder ein stellvertretender Vorsitzender gewählt. Der oder die Vorsitzende sowie die Stellvertretung müssen vom Fachschaftenrat gewählte Mitglieder des AK Lehramt sein.

    Der AK Lehramt ist ein offenes Gremium, in dem sich jeder und jede Studierende der Universität Würzburg engagieren kann und tagt öffentlich.

    Alle in der Sitzung anwesenden Personen haben Rede- und Diskussionsrecht. Der AK ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der gewählten Vertreter und Vertreterinnen anwesend ist. Eine Person kann nur eine Fakultät vertreten. Alle Entscheidungen, mit Ausnahme der Wahl des bzw. der Vorsitzenden und dessen bzw. deren Stellvertretung, werden im Konsens getroffen. Diese beiden Ämter müssen von einem gewählten Mitglied angetreten werden. Bei der Wahl hat jedes gewählte Mitglied eine Stimme. Hierbei ist eine Stimmrechtsübertragung innerhalb der eigenen Fakultät, mit Absprache der jeweiligen Fachschaft, möglich.

    Der AK Lehramt trifft sich im Semester alle zwei Wochen sowie nach Absprache in der vorlesungsfreien Zeit. Über diese Treffen muss ein Protokoll geführt werden. Zu diesen öffentlichen Sitzungen lädt der oder die Vorsitzende eine Woche vorher per E-Mail ein. Zu Beginn jeder Sitzung muss der oder die Vorsitzende die Beschlussfähigkeit feststellen.

    Die jeweiligen Vertreterinnen und Vertreter sind verpflichtet, in ihren jeweiligen Fachschaften und dem Fachschaftenrat über die Sitzungen Bericht zu erstatten.

    II Aufgaben und Ziele des Arbeitskreises Lehramt

    • Auseinandersetzung mit lehramtsspezifischen Problemen
    • Hochschulpolitische Vertretung des Lehramtsstudiums
    •  

    • Vernetzung der lehrer- und lehrerinnenbildenden Fakultäten
    •  

    • Vernetzung mit verschieden Institutionen (Zentrum für Lehrerbildung (ZfL); Lehrerinnen- und Lehrerverbände; andere Institutionen der Studierendenvertretung; Institute und Fakultäten; bayernweite lehramtsspezifische Initiativen (IbLs))
    •  

    • Mitsprache in lehramtsspezifischer Studienplanung
    •  

    • fachschaftsergänzende Anlaufstelle für Lehramtsstudierende
    •  

    • Auseinandersetzung mit lehramtsspezifischen Problemen
    •  

    • Planung von fakultätsübergreifenden Angeboten zur Lehrer- und Lehrerinnenbildung