Informationen zum Semesterticket

Das Semesterticket in Kürze

  • Das Semesterticket wurde zum Wintersemester 1999/2000 eingeführt.
  • Es gilt ausnahmslos für alle Würzburger Studierenden
  • jeweils für sechs volle Monate rund um die Uhr
  • auf allen WSB-Straßenbahn- und Busverbindungen sowie
  • allen Linien der APG und in den DB-Zügen im Verbundgebiet.
  • Es kostet ab dem Wintersemester 2014/15 59,40 € Euro pro Semester (zusätzlich zum Semesterbeitrag) und
  • wird automatisch bei der Rückmeldung gelöst.
  • Als Fahrschein gilt der Studierendenausweis nach der Validierung;
  • Fahrräder dürfen auf Bus- und Straßenbahnlinien seit dem Wintersemester 12/13 nicht mehr mitgeführt werden.

Der seit August 2013 gültige Wabenplan ist dieser hier.

Geltungsbereich

Das Semesterticket berechtigt rund um die Uhr zur kostenlosen Nutzung aller in die WSB und APG integrierten Straßenbahn- und Busverbindungen, sowie den DB-Zügen.

Folgende Strecken der Deutschen Bahn AG können ab Würzburg mit dem Semesterticket genutzt werden:

  • (Linie 780) Geroldshausen - Kirchheim - Gaubüttelbrunn
  • (Linie 920) Winterhausen - Goßmannsdorf - Ochsenfurt - Marktbreit - Uffenheim
  • (Linie 805) Rottendorf - Dettelbach - Buchbrunn/Mainstockheim - Kitzingen - Iphofen - Markt Bibart
  • (Linie 810) Rottendorf - Seligenstadt - Bergtheim
  • (Linie 800) Veitshöchheim - Thüngersheim - Retzbach-Zellingen - Himmelstadt - Karlstadt - Wernfeld - Gemünden - Langenprozelten - Lohr - Partenstein - Wiesthal
  • (Linie 801) Gemünden - Rieneck - Burginn - Mittelsinn - Obersinn
  • (Linie 803) Gemünden - Kleingemünden - Wolfsmünster - Gräfendorf - Michelaubrück - Weikersgrüben

Eine genaue Auflistung der gültigen Bahnstrecken findet ihr hier.

Anschlussfahrten

Anschlussfahrten sind generell erlaubt. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass der Zug am letzten Bahnhof innerhalb des Tarifgebiets halten muss. Von dort aus kann ein Anschlussticket genutzt werden, welches aber schon in Würzburg gelöst werden kann. Weitere Informationen zum Semesterticket gibt es auch auf der Seite des Studentenwerks. Ein Beispiel hierzu:

 

  • Fahrt Würzburg - Frankfurt a. M. mit der Regionalbahn (RB): Bis Thüngersheim gilt das Semesterticket, bis hier muss also nichts gezahlt werden. Ab Thüngersheim wird ein Ticket benötigt.
  • Fahrt Würzburg - Frankfurt a. M. mit dem Regionalexpress (RE): Es ist ein Ticket ab Würzburg zu lösen, da der Zug erst wieder in Retzbach hält, was außerhalb des Geltungsbereiches liegt.

 

 FAQs zum Würzburger Semesterticket findet Ihr hier.

Kosten

Bei der Einschreibung oder Rückmeldung zahlen alle Studierenden für das Semesterticket 59,40 Euro. Das "Soli-Ticket" muss von allen Studierenden gekauft werden. Nur so ist der günstige Preis möglich.

Mit der Zahlung des Beitrags wird automatisch ein Semesterticket gelöst. Zur Nutzung muss der Studierendenausweis validiert werden.

Nutzungsberechtigte

Alle Studierenden der drei Würzburger Hochschulen (Universität, Hochschule für Musik und FHWS, Abteilung Würzburg) erhielten erstmals für das Wintersemester 1999/2000 automatisch mit der Rückmeldung bzw. Immatrikulation ein Semesterticket.

Nur dadurch, dass sich alle Studierenden solidarisch an der Finanzierung beteiligen, kann der Ticketpreis auf ein für alle erträgliches Minimum gesenkt werden. Die Vereinbarung ist also für alle Studierenden verbindlich, auch für diejenigen, die das Semesterticket nicht nutzen.

Ausgenommen sind zum einen Gaststudierende und zum anderen Menschen mit schwerer Behinderung, falls sie einen Anspruch auf unentgeltliche Beförderung haben.

Fahrschein

Als Fahrschein zählt nur der Studierendenausweis (inkl. Lichtbild).

Die Ausweise müssen nach jeder Rückmeldung oder Einschreibung jeweils für ein Semester validiert werden. Die Validierungsautomaten finden sich in der Zentralbibliothek am Hubland und im Zentralverwaltungsgebäude am Sanderring sowie an allen Stellen, an denen zuvor eine sb-Station zu finden war. Die Fahrberechtigung ist nicht auf andere Personen übertragbar.

Fahrschein vergessen oder verloren

Wird man bei einer Kontrolle ohne Semesterticket erwischt, bekommt man einen netten gelben Zettel in die Hand. Diesen zeigt man dann im WVV-Pavillon am Hauptbahnhof zusammen mit dem Semesterticket und muss eine Strafgebühr zahlen. Es lohnt sich also, den Studierendenausweis immer bei sich zu haben, vor allem nach 20 Uhr.

Wer seinen Studierendenausweis verloren hat, muss einen neuen im Kartenbüro am Hubland Campus Nord beantragen. Ein Ersatz kostet jedoch 20,- Euro und benötigt erneut ein Lichtbild.

Geltungsdauer

Das Semesterticket gilt jeweils für den Verwaltungszeitraum eines Semesters, d.h. volle sechs Monate.

Das Wintersemester dauert an der Universität vom 1. Oktober bis zum 31. März; das Sommersemester vom 1. April bis zum 30. September.

Fahrrad-Transport

Seit dem Wintersemester 12/13 ist die Fahrradmitnahme nicht mehr kostenlos gestattet. Möchte man das Fahrrad trotzdem im Bus oder in der Straßenbahn mitnehmen, muss eine Fahrradticket für 1,20 € erworben werden.

Fundbüro

Das Fundbüro findet ihr in der Friedrich-Spee-Str. 58-64 (Betriebshof Sanderau). Telefonisch ist sie unter der Nummer 0931 / 36 23 24 zu erreichen.

Dorthin kommt Ihr mit den Stadtbahnlinien 1 "Sanderau" und 4 "Sanderau" zur Haltestelle "Fechenbachstraße".

Rechtliches

Da in Bayern die Studierendenvertretung keine juristische Person ist, kann sie auch keine Verträge abschließen. Das ist ärgerlich, denn somit fällt unsere Einflussnahme auf die Vertragsverhandlungen bzw. das Aushandeln von Konditionen sehr gering aus.

Vertragspartner der Verkehrsbetriebe ist das Studentenwerk Würzburg.

Verkehrsbetriebe

Als Verkehrsverbund VVMhttp://www.wvv.de/vvm betreiben APG und WSB gemeinsam den öffentlichen Personennahverkehr in Stadt und Landkreis Würzburg.

Die WSB (Würzburger Straßenbahn GmbH) ist eine Untergruppe der WVV (Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH) und für den öffentlichen Personennahverkehr in Würzburg zuständig. Sie betreibt die Linien 1 - 5 (StraBa) und 6 - 35 (Busse), die alle mit dem Ticket benutzt werden dürfen.

Die APG (Allgemeine Personenbeförderungsgesellschaft) als Verkehrsbetrieb des Landkreises Würzburg betreibt die Linien 40-55, 400 und die OVF- Linien 8065, 8066, 8084 und 8100.

Preisentwicklung

 

SS2013 bis SS2014

SS2012 bis WS2012/2013

SS2011 bis WS2011/2012

 

57,00 €

55,00 €

46,00 €

44,60 €

S2009 bis WS2010/2011

SS2007 bis WS2008/2009

41,30 €
SS2005 bis WS2006/200738,70 €
SS2003 bis WS2004/200536,30 €
SS2002 bis WS2002/200332,20 €
SS2001 bis WS2001/200232,21 € (63 DM)
WS99/00 bis WS2000/200129,65 € (58 DM)