Deutsch Intern
    Studierendenvertretung

    FAQ

    Weil es zur Zeit so viel Verwirrung über den neuen #Unirahmenvertrag gibt, haben wir euch nach bestem Wissen und Gewissen eine kleine FAQ zusammengestellt. Für die darin enthaltenen Informationen können wir natürlich nicht garantieren, also fragt im Zweifel nochmal eure Dozierenden.

    Was ist der Unirahmenvertrag eigentlich?

    Ein Vertrag zwischen der VG Wort, die quasi die GEMA für Texte ist und der Kultusministerkonferenz. Der bisherige Vertrag läuft zum Jahresende aus, deswegen wurde zwischen den Parteien ein neuer ausgehandelt, der planmäßig bis 2019 gilt.
    Der neue Rahmenvertrag sieht vor, dass die Universitäten für jede Nutzung pro Kurs und Semester einen Beitrag zahlen, dieser berechnet sich durch Seiten x Teilnehmdenanzahl x 0,8 Cent, der an die VG Wort zu zahlen ist. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das wahnsinnig viel Organisationsaufwand für alle Dozierenden darstellen würde, deswegen lehnen wir als Studierendenvertretung, die Unileitung und auch so ziemlich alle Unis in Deutschland den neuen Vertrag ab.

    Welche Medien sind auf wuecamps von der Löschung betroffen?

    Alles, was unter das Urherberrrecht fällt, das von der VG Wort vertreten wird. Das können Texte, Bücher, Zeitschriften, Artikel, Gedichte usw sein.
    Ausnahmen sind Werke, die über 70 Jahre sind, Passagen die unter das Zitierrecht fallen, Abbildungen und natürlich alles, was nicht urheberrechtlich geschützt ist. Außerdem sind Verweise und Links natürlich weiterhin erlaubt.

    Ist Besserung in Sicht?

    Der Plan der Universitäten ist, dem neuen Vertrag gemeinschaftlich nicht beizutreten und die VG Wort dadurch zu zwingen, einen neuen Vertrag auszuhandeln. Ab Januar werden sie keine Gelder mehr an die VG Wort zahlen und die unter den Vertrag fallenden Medien von den Plattformen nehmen. Dadurch soll Druck auf die VG Wort aufgebaut werden, und wir hoffen, dass es bald zu einer neuen Einigung kommen wird. Die VG Wort bildet aktuell mit der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonferenz einen Arbeitskreis, durch den eine Übergangslösung ausgearbeitet werden soll.

    Und was mache ich jetzt?

    Möglichst bald alles sichern, was dir auf wuecampus zur Verfügung steht. Offiziell sollen die Medien von den Dozierenden am 23. gelöscht werden, aber viele werden auch schon früher anfangen, also beeilt euch besser.

    Und wie geht’s ab 2017 weiter?

    Die meisten Vorlesungsfolien werden euch weiterhin zur Verfügung stehen, sofern sie nicht unter das Urheberrecht fallen. Außerdem könnt ihr euch aus Büchern Seiten kopieren, bzw noch besser in den Bibliotheken einscannen.