Deutsch Intern
    Studierendenvertretung

    Studentischer Konvent

    Der Studentische Konvent stellt das 'Parlament' der Studierendenvertretung dar. Nachfolgend erfahrt Ihr mehr über die rechtlichen Grundlagen und seine Aufgaben.

    Die Zusammensetzung des Studentischen Konvents wird in Artikel 52 (2) des BayHSchG folgendermaßen geregelt:

    "1Dem studentischen Konvent gehören an:
    1. der Vertreter oder die Vertreterin der Studierenden im Senat,
    2. die Mitglieder des Fachschaftenrats sowie
    3. weitere Vertreter und Vertreterinnen der Studierenden, deren Zahl der der Mitglieder des Fachschaftenrats entspricht."

    Die Aufgaben des Studentischen Konvents finden sich in Absatz 4 des Artikel 52 BayHSchG (Mitwirkung der Studierenden, Studierendenvertretung):

    "1Die Aufgaben des studentischen Konvents und des Sprecher- und Sprecherinnenrats sind
    1. die Vertretung der fachlichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Studierenden der Hochschule,
    2. fakultätsübergreifende Fragen, die sich aus der Mitarbeit der Vertreter und Vertreterinnen der Studierenden in den Hochschulorganen ergeben,
    3. die Förderung der geistigen, musischen und sportlichen Interessen der Studierenden,
    4. die Pflege der Beziehungen zu deutschen und ausländischen Studierenden.nicht ausgeführt werden."

    Zum Zusammentreffen des Gremiums heißt es in BayHSchG Art. 52 (3), Satz 4 bis 6:

    "5Der studentische Konvent ist mindestens einmal im Semester während der Vorlesungszeit von der ihm vorsitzenden Person einzuberufen. 6Im Übrigen ist der studentische Konvent auf Verlangen von mindestens 25 v.H. seiner Mitglieder binnen 14 Tagen einzuberufen."

    Weiter hierzu in der Grundordnung, §25 (2):

    "Der Studentische Konvent ist von dem oder der Konventsvorsitzenden mindestens zweimal im Semester, nach Möglichkeit zu Beginn und gegen Ende der Vorlesungszeit, unter Angabe der Tagesordnung einzuberufen."

    Darüber hinaus heißt es in der Grundordnung, §25 (7):

    "Der oder die Konventsvorsitzende lädt einmal im Semester alle Studierenden zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Die Einladung ist öffentlich bekanntzugeben. Die Mitglieder des Studentischen Konvents, die gewählten Mitglieder des Sprecher- und Sprecherinnenrats und der oder die Vertreter oder Vertreterinnen der Studierenden im Senat sowie die Mitglieder der Fachschaftsvertretungen werden hierzu gesondert eingeladen. In der Informationsveranstaltung berichtet der Sprecher- und Sprecherinnenrat den Studierenden über seine Tätigkeiten. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich über die Arbeit ihrer Vertreter und Vertreterinnen in den Gremien und über laufende Projekte, Arbeitskreise und Veranstaltungen zu informieren und sich hierzu zu äußern"

    Außerdem heißt es zu den Themen Beschlussfähigkeit und Niederschriften in Absatz 3 und 4 des § 25 der Grundordnung.

    "(3) Der Studentische Konvent ist beschlussfähig, wenn sämtliche Mitglieder ordnungsgemäß geladen sind und die Mehrheit der Mitglieder anwesend und stimmberechtigt ist. Andernfalls hebt der oder die Konventsvorsitzende die Sitzung auf und beruft sie unter Einhaltung der Tagesordnung binnen zweier Wochen neu ein; in diesem Fall ist der Studentische Konvent ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Stimmberechtigten beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen.

    (4) Die Niederschriften über die Sitzungen des Studentischen Konvents sind den Mitgliedern sowie den Mitgliedern des Sprecher- und Sprecherinnenrats und dem oder der Vorsitzenden des Fachschaftenrats zeitnah zuzuschicken."